Direkt zum Hauptbereich

Rezension zu 'Die Totentänzerin' von Max Bentow

Hallo ihr Lieben :)

Heute gibt es wieder eine Rezension für euch. Ich habe heute das Buch Die Totentänzerin von Max Bentow beendet und möchte euch gerne an meiner Meinung teilhaben lassen.
Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar - ich habe mich sehr darüber gefreut!


Originalverlag: Page & Turner Verlag, München 2013
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten
ISBN: 978-3-442-48150-7
Verlag: Goldmann 
Facebook-Seite des Verlags: ** hier klicken **
Verlagsseite: ** hier kllicken ** / Zum Buch: ** hier klicken **

Klapptext:

Der neueste Fall für den Berliner Kommissar Nils Trojan.
Ein Mann und eine Frau, entkleidet und in einer engen Umarmung vereint, die Körper mit einer Schnur aneinander gefesselt. Das Bett, auf dem sie liegen, ist blutdurchtränkt, davor auf bizarre Weise drapiert die Nachtwäsche der beiden Opfer. Dieser schaurige Anblick bietet sich Nils Trojan, als er am Tatort eintrifft. Welcher kranke Geist hat hier gewütet? Trojan ist schockiert, als ausgerechnet Theresa Landsberg, die Frau seines Chefs, in den Kreis der Verdächtigen gerät. Er will nicht an ihre Schuld glauben, und doch weiß er, dass er jede Spur verfolgen muss. Denn soeben wurde ein weiteres Liebespaar tot aufgefunden ...

(Quelle: Goldmann / Page & Turner )

Rezension:

Nils Trojan ermittelt wieder - dies ist sein dritter Fall. Er wird an einen Tatort gerufen, der ihm den Atem raubt und das schlimmste, er weiss nicht, ob die Frau seines Chefs etwas damit zu tun hat. Und das ist erst der Anfang.

Die Totentänzerin hat mir ganz gut gefallen. Wieder hat mich Max Bentow mit seinem Schreibstil in den Bann gezogen. Er hat eine ganz eigene Art, seine Geschichten an den Leser zu bringen. Die Geschichte ist persönlicher, als die beiden vorher, was mir gut gefallen hat. Auch die Zusammenhänge und die leichte Irreführung, damit man nicht genau weiss, wer wirklich mit den Taten zu tun hat... Das mag ich sehr und das schafft Bentow immer wieder aufs Neue.
Mehr möchte ich dazu eigentlich nicht sagen, da es wie gesagt das dritte Buch um Nils Trojan ist. Man kann die Bücher zwar unabhängig voneinander lesen, aber vielleicht fehlt das ein oder andere Detail um gewisse Zusammenhänge zwischen den Personen zu verstehen.

Die Charaktere sind wieder sehr gelungen, auch wenn man über Trojan selbst nicht so viel erfährt. Dafür erhält man mehr Informationen über die anderen Charaktere, was gar nicht so schlecht ist. Auf jeden Fall merkt man, dass sich Max Bentow mit seinen Protagonisten auseinander gesetzt hat und nicht einfach darauf los geschrieben hat.

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut - auch wenn mich der Titel ein wenig verwirrt hat und ich ihn nicht so passend finde. Irgendwie habe ich den Zusammenhang nicht ganz herstellen können. Ansonsten hat sich der Verlag wieder viel Mühe gegeben.

Solider Psychothriller, bei dem bis zum Schluss nicht klar ist, wer der wahre Täter ist. Gelungen und daher bekommt das Buch von mir gute 4 Sterne. ****

Kommentare