Donnerstag, 8. Dezember 2016

TTT - 290. Deine 10 liebsten Kinderbücher

Hallo ihr Lieben :)

Es ist wieder soweit und der Top Ten Thursday steht an :) Die Infos dazu findet ihr wie immer bei der lieben Steffi.


Das heutige Thema lautet: Deine 10 liebsten Kinderbücher.

Ich musste tatsächlich etwas suchen, bis ich ein paar Bücher zusammen bekommen habe. Die 10 habe ich heute aber nicht erreicht.


Ich versuche normalerweise so gut es geht Bücher rauszusuchen, die nicht jeder kennt... Aber heute komme ich nicht um Harry Potter herum :) Ich bin mit den Büchern gross geworden und liebe sie einfach <3


Ein ganz süsses Buch, das ich euch nur ans Herz legen kann :)


Wohl auch eine Geschichte, die viele von euch kennen - ich finde sie nach wie vor süss.


Diese Reihe habe ich als junges Mädchen geliebt und ich werde sie vermutlich nächstes Jahr noch einmal lesen. Mal schauen, wie sie mir heute gefallen werden :)


Ich weiss nicht, ob man diese drei Bücher zu Kinderbücher zählen kann, aber die meisten kennen die Geschichten - ich habe sie auch schon als Kind gekannt. Daher wandern sie heute auf die Liste :) Gelesen habe ich die Originale leider noch nicht, aber das werde ich auf jeden Fall nächstes Jahr nachholen.


Die Geschichte um Tschipo ist einfach süss <3 Ein Junge, dessen Träume wahr werden - einfach niedlich und ich mag die Geschichten auch heute noch.


Ich denke, diese Geschichte kennen die Meisten von euch - so auch ich. Gelesen habe ich das Buch noch nicht, aber das werde ich diesen Winter auf jeden Fall noch tun. Vielleicht zu Weihnachten :)

Welche Kinderbücher stehen bei euch auf der Liste?

Liebe Grüsse
Sabs

Montag, 5. Dezember 2016

Rezension zu 'Sturmtage' von Leila Meacham





Eckdaten

Verlag: Goldmann
Aus dem Amerikanischen von Sonja Hauser
Paperback, Klappenbroschur
672 Seiten
ISBN: 978-3-442-20517-2
Erschienen: 19.09.2016 
Homepage des Verlages: ** hier klicken **






Klappentext

Texas um 1900. Nathan Holloway wächst in bescheidenen Verhältnissen auf einer kleinen Farm auf. Dennoch ist der junge Mann mit seinem Leben zufrieden. Bis ihm eines Tages zu seiner großen Überraschung der wohlhabende Trevor Waverling offenbart, dass er sein leiblicher Vater ist und Großes mit ihm vorhat: Trevor will ins Ölgeschäft einsteigen, und Nathan soll seine Firma langfristig übernehmen. Nach anfänglichem Zögern ergreift Nathan die große Chance und nimmt das Angebot an. Der Beginn eines rasanten gesellschaftlichen Aufstiegs und Anlass einer schicksalhaften Begegnung. Denn bei einem Geschäftstermin mit dem reichen Rancher Neal Gordon lernt Nathan dessen junge Tochter Samantha kennen – ohne zu ahnen, wie sehr Samantha sein Leben verändern wird …
(Quelle: Goldmann)

Meine Meinung

Um 1900 in Texas wächst Nathan Holloway in bescheidenen Verhältnissen auf. Trotzdem ist er mit seinem Leben zufrieden, bis ihm offenbart wird, dass er der leibliche Sohn des wohlhabenden Trevor Waverling ist. Dieser möchte Nathan als seinen Nachfolger in seine Firma einführen, die sich im Ölgeschäft zu etablieren versucht. Obwohl er zuerst zögert, stimmt Nathan zu und lernt ein ganz neues Leben kennen, das sich grundlegend von seinem bisherigen Dasein auf der Farm unterscheidet.
Dann lernt er Samantha kennen, eine junge Frau und die Tochter eines Ranchers. Ihre Schicksale sind auf eine Art miteinander verwoben, mit dem die jungen Leute nicht gerechnet haben - es wird ihr komplettes Leben auf den Kopf stellen.

Dies war mein erster Südstaaten-Roman und er hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil von Leila Meacham ist sehr angenehm und hat es angenehm gestaltet, die fast 700 Seiten relativ zügig zu lesen.

Die Geschichte von Nathan und Samantha hat mir wirklich gut gefallen. Ich habe lange Zeit nicht gewusst, wohin das Buch die beiden jungen Leute führt und welches Schicksal für sie vorherbestimmt ist. Doch als es klar war, fand ich die Zusammenhänge wirklich gut gemacht. An dieser stelle möchte ich nicht verraten, was die beiden verbindet - doch es ist nicht so, wie es zuerst scheint. Ich habe mich hier im ersten Moment auch in die Irre führen lassen.

In diesem Buch wird einem einiges geboten, obwohl es sich um eine eher ruhige Geschichte handelt. Ich weiss nicht, ob das generell bei Südstaatenromanen so ist oder einfach in diesem Buch. Obwohl mich das Buch emotional an manchen Stellen gepackt hat und mir auch die Geschichte von Nathan und Samantha gefallen hat, fehlte mir das letzte I-Tüpfelchen.

Besonders die letzten Seiten waren für mich zu schnell abgehandelt - hier hätte ich es mir noch ein wenig ausführlicher gewünscht.

Interessant war die Entwicklung in Texas, was das Öl angeht. Hierzu habe ich bisher noch nichts gelesen und daher fand ich es gut, mal was in diese Richtung zu lesen. Ich mag es, meinen geschichtlichen Horizont zu erweitern.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Besonders Nathan mochte ich sehr gerne. Er hat ein sanftes Wesen, weiss Recht von Unrecht zu unterscheiden und versucht es immer, allen Recht zu machen. Er ist alles andere als perfekt und hat auch seine Ecken und Kanten. Aber man muss ihn einfach mögen! Auch Samantha mochte ich ganz gerne. Sie ist eine Frau, mit vielen Interessen, die sich aber manchmal zu sehr um ihre Familie kümmert und darüber hinaus sich selbst vergisst.
Samanthas Vater habe ich zum Teil nicht verstanden. Natürlich kann ich gewisse Ängste verstehen, aber für mich waren einige seiner Handlungen dann doch over the top. Hier wäre weniger mehr gewesen. 

Das Cover ist traumhaft schön und passt super zur Geschichte!

Fazit

Mein erster Südstaatenroman, der mir wirklich gut gefallen hat. Es bekommt von mir 4 Sterne.

Rezension zu 'Katzen - Eine unendliche Liebesgeschichte' von Marina Mander





Eckdaten

Verlag: C. Bertelsmann

Aus dem Italienischen von Verena v. Koskull
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
144 Seiten
ISBN: 978-3-570-10282-4
Erscheinungsdatum: 21.11.2016 
Homepage des Verlages: ** hier klicken **






Klappentext

Welche Denkanstöße und Lebensweisheiten können uns Katzen vermitteln? Die erfolgreiche Autorin Marina Mander ist seit ihrer Kindheit große Katzenfreundin. Charmant und kenntnisreich berichtet sie von persönlichen Erlebnissen, liebenswerten Anekdoten und wissenswerten Fakten. Sie erzählt, was uns Katzen in Sachen Müßiggang und echter Selbstliebe voraushaben und wie man lernen kann, sich etwas von ihrer Eleganz und ihrem ganz eigenen Zeitempfinden abzuschauen. Wir erfahren, warum zahllose Künstler – von Pablo Picasso bis Doris Lessing – die inspirierende Wirkung von Katzen genossen und sie zu ihren engsten Vertrauten gemacht haben. Und die Autorin ist sich gewiss: Hätte Freud statt seines Schäferhundes eine Katze bei den Sitzungen an seiner Seite gehabt, wäre vermutlich die gesamte Psychoanalyse anders verlaufen … Ein unterhaltsames, poetisches Buch voller Tiefsinn, Humor und Zärtlichkeit.
(Quelle: C. Bertelsmann

Meine Meinung

Marina Mander zeigt in diesem Buch auf wundervolle Art und Weise auf, wie Katzen unser Leben bereichern. Schon auf den ersten paar Seiten musste ich oft schmunzeln, weil ich viele Situationen von meinen beiden Stubentigern kenne. Wenn man Katzen hat, braucht man keinen Fernseher mehr - wie wahr diese Worte sind!

Ich finde, Marina Mander hat unglaublich schöne Anektoden ausgewählt, tolle Infos bezüglich grossen Persönlichkeiten und ihren Katzen. Dieses Buch ist wahrhaft poetisch, der Tiefgang auf jeder Seite zu spüren. Jeder, der Katzen mag, wird die Liebe spüren, die die Autorin in das Buch gesteckt hat, wie viel Humor sie versucht hat rein zu bringen.

Denn dieses Buch beinhaltet so unglaublich viel, ist eine wahre Bereicherung! Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die Anektoden am Anfang jedes Kapitels.


Zitat: 'Zeit, die man im Leben mit Schlangestehen zubringt: 6 Monate; Zeit, die man mit gejammer zubringt: 5 Monate; Zeit, die man lacht: 115 Tage' (S. 137)

Besonders diese Anektode hat mich sehr zum Nachdenken gebracht, so dass ich sie einfach teilen muss. Die Mischung aus den Geschichten um ihre Katzen, Katzen im Allgemeinen und den Anektoden, die uns Menschen betreffen, ist einfach genial. Ich war fast ein wenig traurig, als das Buch zu Ende war. Das Buch bietet alles, was das Herz begehrt und ich kann es jedem ans Herz legen.

Das Cover ist wunderschön und ein warer Hingucker im Bücherregal.

Fazit

Ein Buch für alle Katzenliebhaber und solche, die es noch werden wollen. Von mir bekommt es klare 5 Sterne.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

TTT - 289. Deine 10 liebsten TV-Serien

Hallo ihr Lieben :)

Es ist wieder soweit und der nächste Top Ten Thursday steht an. Die Infos zur Aktion findet ihr wie immer bei der lieben Steffi.


Das heutige Thema lautet: Deine 10 liebsten TV-Serien.

Ich schaue ja ganz gerne Serien, aber meine Vorlieben ändern sich immer wieder... Heute ist es diese Serie, morgen jene und in einer Woche wieder eine ganz andere. Aber ich habe mir Gedanken gemacht und es geschafft, 10 Serien gefunden, die ich immer wieder gerne schaue.



Aktuell die Serie, die ich am häufigsten schaue. Ich weiss nicht wieso, aber sie hat es mir angetan. Kann ich jedem empfehlen, der auf Serien wie NCIS oder CSI steht.


Die Serie mochte ich ganz gerne und ich finde es schade, dass nur zwei Staffeln gedreht wurden.


Von meinem ersten Ausbildungsgehalt habe ich mir damals die komplette Serie geholt und ich liebe sie heute noch! Ich war sehr traurig, als die Serie eingestellt wurde. Zum Glück geht sie in Form von Graphic Novels weiter :)


Was soll ich hierzu schon sagen? Wer Game of Thrones noch nicht kennt, sollte sich die Serie so schnell wie möglich ansehen.


Eine ältere Serie, die ich aber noch heute sehr mag. Kann ich jedem empfehlen, der auf eine starke Heldin steht.


Zu Outlander muss ich auch nicht viel sagen, denke ich. Oder? Mir gefällt die Serie wirklich gut, besser als die Bücher sogar.


Ich bin mit Star Trek gross geworden und noch heute schaue ich mir die verschiedenen Serien dazu sehr gerne an.


Auch mit dieser Serie bin ich aufgewachsen und mag sie noch immer sehr gerne. 


Zugegebener massen bin ich kein Fan der ersten Stunde. Erst vor ca. einem Jahr habe ich die Serie für mich entdeckt und seither freue ich mich jedes Mal, wenn sie im TV läuft. Die Charaktere sind mir wirklich sehr ans Herz gewachsen und seien wir ehrlich: Steckt nicht in jedem Bücherwurm ein kleiner Nerd?


'V-Die Besucher' ist quasi die Fortsetzung der Serie, die in den 80er Jahren ausgestrahlt wurde. Ich mag die alte Serie auch sehr gerne - habe die DVD's zu Hause -, aber die quasi Neuauflage finde ich sehr gelungen. Ich finde es nur schade, dass die zweite Staffel mit einem riesigen Cliffhanger geendet hat und die Serie eingestellt wurde :/

Welche Serien schaut ihr euch regelmässig an?

Liebe Grüsse
Sabs

Donnerstag, 24. November 2016

Rezension zu 'Der Elefant, der weinte' von Jodi Picoult





Eckdaten

Verlag: C. Bertelsmann
Aus dem Englischen von Elfriede Peschel
eBook (epub)
ca. 70 Seiten
ISBN: 978-3-641-20804-2
Erschienen: 29.08.2016
Homepage des Verlages: ** hier klicken **






Klappentext

Alice Metcalf ist Elefantenforscherin und untersucht in einem Wildreservat in Botswana das Gedächtnis der Tiere. Besonders deren ausgeprägter Familiensinn und ihr Trauerverhalten interessieren sie sehr. Als sie ein verwaistes Elefantenkalb findet, verstößt sie gegen die wichtigste Regel des Reservats: Sie darf nur beobachten und sich nicht einmischen. Doch Alice bringt es nicht übers Herz, das Tier seinem Schicksal zu überlassen. Sie setzt ihre Karriere aufs Spiel um ihm zu helfen und findet sich dabei plötzlich in der Rolle einer Mutter wieder …
(Quelle: C. Bertelsmann)

Meine Meinung

Vorab eine Empfehlung: Zuerst solltet ihr das Buch 'Die Spuren meiner Mutter' von Jodi Picoult gelesen haben. Nur so versteht ihr manche Zusammenhänge, die in dem E-Book genannt werden und die Hauptperson spielt auch eine wichtige Rolle in vorhin genanntem Buch.

Wir begleiten die Elefantenforschrin Alice Metcalf, die in Botswana das Gedächtnis der Tiere erforscht. Eines Tages findet sie ein verwaistes Elefantenkalb und obwohl sie gegen die wichtigste Regel des Reservates verstösst, nimmt sie das Kalb an sich. Sie bringt es einfach nicht über sich, das Tier im Stich zu lassen. So setzt sie alles auf Spiel und findet sich plötzlich in der Rolle als Mutter wieder.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmalig - ich bin nur so durch die Seiten geflogen und wenn es nach mir gegangen wäre, hätte das Buch ruhig noch mehr Seiten haben dürfen. Jodi Picoult hat alles in das Buch gepackt, was es gebraucht hat: eine rührende Geschichten, mit Emotionen, die mich am Ende sogar zum Weinen gebracht hat.

Wie schon in 'Die Spuren meiner Mutter' lernen wir in diesem Buch einiges über Elefanten und so langsam gewinne ich die Dickhäuter richtig lieb. Es sind unheimlich intelligente Tiere, einfühlsam und wir könnten noch einiges von ihnen lernen. Ich habe die Infos regelrecht in mich eingesaugt und habe nicht genug davon bekommen - was vlt. auch daran liegt, dass ich in meiner Freizeit auch als Tierfotografin unterwegs bin und daher eine ganz besondere Beziehung zu Tieren habe.
Man spürt, dass sich Jodi Picoult intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und sich informiert hat, bevor sie das Buch geschrieben hat. Es ist immer schön, wenn man spürt, mit wie viel Herzblut die Autorin / der Autor beim Schreiben dabei ist und das dem Leser auch vermitteln kann.

Wer ein Buch sucht, das Emotionen hervorruft und gleichzeitig Wissen vermittelt, der ist hier genau richtig.

Das Cover ist wieder unheimlich toll! Gefällt mir sehr sehr gut.

Fazit


Von mir gibt es für dieses tolle E-Book klare 5 Sterne.

Neuerscheinungen Dezember 2016

Hallo ihr Lieben :)

Die letzten Neuerscheinungen für 2016 stehen an und somit ist das Jahr auch schon bald vorbei. Und in einem Monat ist schon heilig Abend! Ich weiss nicht, wohin die Zeit ist. Aber das soll heute nicht das Thema sein. Ich möchte euch gerne die Bücher zeigen, die ich gerne im Dezember lesen möchte oder die auf meinem Wunschzettel landen.

Must reads

Drei Bücher, die alle ähnliche Themen behandeln und die ich unheimlich gerne lesen möchte. Hoffentlich werden sie mir gefallen.


'Der letzte Schwur' ist das Buch Nr. 1, welches ich im Dezember lesen werde! Ich freue mich schon so, wieder in die Welt einzutauchen und zu wissen, wie es weiter geht. Eine Ahnung, wer dieses Mal behandelt wird, habe ich schon. Mal schauen, ob ich recht habe.
Dann ein neuer Band zur Reihe von Suzanne Enoch. Schottland hat mich seit Outlander ja total gepackt und daher freue ich mich schon auf den neuen Band der Reihe.
Und dann hätten wir noch die neue Reihe von Gina L. Maxwell. Mir haben die 'Fighting for Love'-Bücher von ihr echt gut gefallen. Daher werde ich es mit ihrer neuen Reihe probieren.

Haben mein Interesse geweckt
Bücher aus unterschiedlichen Genres, wie man es von mir gewohnt ist, haben mein Interesse geweckt. Da ja noch Urlaub Ende Dezember ist, erhoffe ich mir, das ein oder andere Buch zusätzlich zu schaffen.



Reihenfortsetzungen / Reihenanfänge
Der Auftakt einer neuen Reihe - mal schauen, ob mir Band ein gefallen wird, wenn ich ihn dann lesen werde. Erst danach entscheide ich, ob ich weiterlesen möchte oder nicht.
Auf welche Bücher freut ihr euch dieses Jahr noch?
Liebe Grüsse
Eure Sabs

TTT - 10 Bücher, die du gerne in der Weihnachtszeit lesen möchtest

Hallo ihr Lieben :)

Es ist wieder soweit und der Top Ten Thursday steht an. Wie immer findet ihr die Infos zur Aktion bei der lieben Steffi :)

Das heutige Thema lautet: 10 Bücher, die du gerne in der Weihnachtszeit lesen möchtest.

Eine wirklich gute Frage... Ich bin ja nicht unbedingt der Leser, der Bücher von der Jahreszeit abhängig macht... Aber ich bin mal meinen SUB durchgegangen und habe mir 10 Bücher herausgesucht, die ich gerne lesen möchte. Urlaub steht ja auch noch im Dezember an, dann schaffe ich vielleicht das ein oder andere Buch mehr.



Das Buch habe ich schon so unglaublich lange auf meinem SUB und ich möchte es endlich lesen. Ich erhoffe mir doch einiges, da ich bisher viele positive Stimmen dazu gehört habe.


Ich habe mir nach langem Hin und Her vor ein paar Monaten das E-Book geholt, da es die Bücher leider nicht mehr zu kaufen gibt (als Print). Und da ich die Autorin einfach grossartig finde, möchte ich endlich 'Sebastian' lesen.


Eine SUB-Leiche, die ich endlich lesen möchte. Das Buch klingt einfach toll und ich hoffe, dass es mir gefallen wird.


Ich habe mir meinen englischen SUB näher angeschaut und mir dieses nette Buch herausgesucht. Es soll ja wirklich gut sein und ich möchte mein englisch endlich mehr nützen.


Ja... ich gebe es zu: Ich mag Sailor Moon! Und ich habe noch ein paar Mangas zu Hause, die ich endlich lesen möchte. Band 1 habe ich letztes Jahr gelesen und daher möchte ich nun mit Band 2 weier machen.


Das Buch liegt auch schon etwas länger auf meinem SUB. Es ist der erste Teiner Dilogie und klingt wirklich gut. Mal sehen, was mich erwarten wird.


Ähm ja... Ich und diese Reihe sind ja nicht die besten Freunde.. Bisher kann ich nicht verstehen, was alle an den Büchern finden. Aber es ist Geschmackssache. Da ich die komplette Reihe im Regal stehen habe, möchte ich nun Band 3 in Angriff nehmen. Vielleicht überzeugt mich die Reihe ja doch noch von sich.


Bei dieser Reihe bin ich ziemlich weit im Rückstand... aber ich möchte die Bücher langsam lesen, da sie mich wirklich reizen.


Hierzu habe ich schon viel Gutes gehört und ich möchte mich endlich selbst davon überzeugen, wie mir die Geschichte gefallen wird.


Dann noch ein Klassiker, den ich gerne lesen würde. Natürlich kenne ich die Geschichte von Robin Hood, nur eben nicht im Original. Und das möchte ich jetzt ändern :)

Welche Bücher möchtet ihr lesen?

Liebe Grüsse
Eure Sabs